Impressum / Datenschutz / Mandanteninformationen

Die nachstehenden Informationen sollen Ihnen einen ersten Überblick geben. Sofern Sie weitere Fragen zu Kosten, Kanzleistruktur, organisatorischen Vorkehrungen zur Einhaltung der anwaltlichen Pflichten, verwendeter Software etc. haben, nehmen Sie gerne Kontakt auf. Gerne stelle ich Ihnen auch weitere Informationen zur Verfügung.

 

Verantwortlich im Sinne des Presserechts und Diensteanbieter im Sinne des Telemediengesetzes:

Rechtsanwalt

Jens Beeck MdB

Damaschkestraße 8

49811 Lingen (Ems)

 

Kontakt

Telefon:   +49 591 12078-148

Telefax:   +49 591 12078-149

E-Mail:     jb@kanzlei-beeck.de

 

Steuer-Nr.

Finanzamt Lingen 6110306057

 

Zuständige Rechtsanwaltskammer als Aufsichtsbehörde

 

Rechtsanwaltskammer für den Oberlandesgerichtsbezirk Oldenburg
Staugraben 5
26122 Oldenburg
Telefon 0441/92 54 3 - 0
Telefax 0441/92 54 3 - 29
www.rak-oldenburg.de



Berufsbezeichnung

Rechtsanwalt

Die Berufsbezeichnung wurde in der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

 

Datum der Zulassung zur Anwaltschaft

18. April 2001, durch die

Rechtsanwaltskammer für den Oberlandesgerichtsbezirk Oldenburg

 

Bundestag

Seit dem 24.10.2017 bin ich Mitglied des Deutschen Bundestages (MdB). Die Tätigkeit als MdB erfolgt hauptberuflich, die weiterhin ausgeübte Tätigkeit als Rechtsanwalt wird hierdurch berührt. So bin ich in den gut 20 Sitzungswochen des Deutschen Bundestages im Jahr in Berlin gebunden. Damit kann sich die Wartezeit bis zu einer Terminvergabe erhöhen, für gerichtliche Termine steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ich eine Kollegin / einen Kollegen mit der Terminswahrnehmung in Untervollmacht beauftrage.

 

Es gelten folgende berufsrechtliche Regelungen:

 

Die Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO), die Berufsordnung (BORA), das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) und die Berufsregeln der Rechtsanwälte in der Europäischen Gemeinschaft. Die jeweils gültigen Fassungen finden sich u.a. auf der Internetseite des Bundesrechtsanwaltskammer hier.

 

Fremdgeld - Was ich mit Ihrem Geld mache, falls es bei mir eingeht

Rechtsanwälte nehmen in einer großen Zahl von Verfahren Geld entgegen, das den vertretenen Mandanten zusteht. Z.Bsp. nach einem erfolgreichen Zivilprozess, Schmerzensgeld in strafrechtlichen Adhäsionsverfahren oder Erstattungen von Versicherungen. Die Berufsordnung für Rechtsanwälte und die Bundesrechtsanwaltsordnung verpflichten den Rechtsanwalt dieses Geld ordentlich abzurechnen und vor allem unverzüglich an die berechtigten Mandanten weiter zu leiten:

 

§ 4 Fremdgelder und andere Vermögenswerte

(1) Zur Verwaltung von Fremdgeldern hat der Rechtsanwalt in Erfüllung der Pflichten aus § 43a Abs. 5 Bundesrechtsanwaltsordnung Anderkonten zu führen.

(2) Fremdgelder und sonstige Vermögenswerte, insbesondere Wertpapiere und andere geldwerte Urkunden, sind unverzüglich an den Berechtigten weiterzuleiten. ...

 

"Unverzüglich" heisst jedenfalls nicht später als nach 10 Arbeitstagen. Geht dies nicht muss das Geld auf einem sog. Anderkonto verwaltet werden, also einem Konto, das wirtschaftlich nicht dem Rechtsanwalt persönlich zugerechnet wird. Meine Kanzlei führt ein allgemeines Anderkonto nicht. Eingehende Gelder leite ich regelmäßig innerhalb von 1-2 Bankarbeitstagen an die Berechtigten weiter. Hierzu ist erforderlich, dass mir Änderungen der Bankverbindung bekannt gegeben werden. In seltenen Ausnahmefällen kann der o.g. Zeitraum überschritten werden, insbesondere bei Urlaub oder Erkrankung. Falls Sie Ihnen zustehende Gelder ausschließlich selbst zugeleitet bekommen wollen können Sie dies bei Begründung eines Mandats jederzeit erklären und meine Bevollmächtigung entsprechend einschränken. Hierzu streichen Sie die entsprechende Passage meiner Vollmacht (letzter Absatz).

Falls Sie mich mit Vermögensverwaltung i.S.d. § 43a Absatz 5 BRAO beauftragen, wird dieses Mandat unter einem hierfür speziell eingerichteten Anderkonto nur für dieses Mandat abgewickelt.

 

Berufshaftpflichtversicherung

In Deutschland zugelassene Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sind aufgrund der Bundesrechtsanwaltsordnung verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestversicherungssumme von 250.000 Euro zu unterhalten.

Ich unterhalte meine Berufshaftpflichtversicherung bei der

Generali Versicherung AG, Adenauerring 7-9, 81737 München, vertreten durch die AFB GmbH, Kaistraße 13, 40221 Düsseldorf.

Geltungsbereich: Europaweit für Kanzleien und Büros, die in der Bundesrepublik Deutschland eingerichtet sind oder unterhalten werden.

 

Haftungsausschluss

Für die Richtigkeit und Aktualität der auf dieser Internetseite veröffentlichten Informationen wird nicht garantiert. Die Nutzung der Daten und Informationen unter www.kanzlei-beeck.de geschieht grundsätzlich auf eigenes Risiko und in eigener Verantwortlichkeit des Nutzers, wobei jede Haftung hierfür ausgeschlossen wird. Weder für die direkt bereit gestellten Informationen, noch für solche durch weiterführende Links, wird irgendeine Gewähr übernommen. Insbesondere wird für Hinweise und Handlungsoptionen zu hier mitgeteilten Änderungen von Gesetzen oder Entscheidungen von Gerichten keinerlei Verantwortung im Sinne einer anwaltlichen Haftung übernommen.

 

Kommunikation, insbesondere per E-Mail

Vertraulichkeit und Verschwiegenheit sind vornehme und strenge Pflicht eines Anwalts. Selbst die Frage, ob überhaupt eine Mandatsbeziehung zu einem Mandanten besteht oder nicht, unterliegt regelmäßig dem Anwaltsgeheimnis. Bei allem Bemühen dies sicherzustellen: Jede Kommunikation birgt das Risiko, dass nicht nur die eigentlich adressierten Personen ganz oder teilweise Kenntnis über das Ob und sogar den Inhalt von Kommunikation erlangen können. Briefe und Faxe können verloren gehen und/oder in den Besitz von Dritten gelangen, Telefonate können mitgehört werden. Besonders die Kommunikation über E-Mails birgt die Gefahr, dass Vertraulichkeit gefährdet ist.

Wenn Sie sich an die Kanzlei Beeck wenden gehe ich in der Regel davon aus, dass ich berechtigt bin, die von Ihnen gewählten Kommunikationsmittel auch für die Kontaktaufnahme zu Ihnen zu nutzen.

Sofern Sie sich per E-Mail an mich wenden, aber nicht möchten, dass ich Ihnen per E-Mail antworte, weisen Sie bitte ausdrücklich darauf hin.

Bei Mandatsübernahme werden Sie gebeten, Ihre Kontaktdaten anzugeben. Bitte geben Sie hier nur diejenigen Kontaktmöglichkeiten an, deren Nutzung Sie ausdrücklich zulassen.

 

Verbraucherschlichtung

Zuständige Verbraucherschlichtungsstelle ist für vermögensrechtliche Streitigkeiten aus dem Mandatsverhältnis bis zu einem Wert von 50.000 Euro die Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft, Neue Grünstr. 17, 10179 Berlin, www.s-d-r.org. 

 

Kommunikation mit Ihrer Rechtsschutzversicherung

Sofern ein Mandat mit Beteiligung einer Rechtsschutzversicherung geführt wird, erfolgt der Schriftverkehr und die Abrechnung häufig direkt durch den Rechtsanwalt. Dies ist nur dann kein Verstoß gegen die Pflicht zur Verschwiegenheit, falls der Mandant und Versicherte insoweit eine Entbindung von der Schweigepflicht erteilt. Um hier Unklarheit zu vermeiden, sehen die Vollmachtsformulare meiner Kanzlei eine entsprechende Entbindung von der Schweigepflicht vor. Möchten Sie diese Entbindung nicht erteilen, kann diese Ziffer 7 meiner Vollmachtserklärung von Ihnen gestrichen werden! In diesem Fall führen Sie die Korrespondenz mit Ihrem Versicherer selbst. Das Vorstehende gilt analog bei Beratungshilfe, Prozess- und Verfahrenskostenhilfe.

 

Urheberrecht

Alle Informationen auf dieser Internetseite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Diensteanbieters verwertet werden. Insbesondere Bearbeitung, Vervielfältigung, Speicherung und/oder Wiedergabe der hier bereitgestellten Informationen in elektronischen Medien oder Printmedien bedürfen dieser Zustimmung.

 

 

 

Datenschutzerklärung

 

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch:

Rechtsanwalt Jens Beeck, Damaschkestraße 8, 49811 Lingen (Ems) - eMail: jb@anwalt-beeck.de, Telefon +49 591 12078148 und Telefax + 49 591 12078149. 

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte ist unter der o.g. Anschrift, beziehungsweise unter jb@anwalt-beeck.de erreichbar.

 

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck von deren Verwendung

Beim Besuch der Website

Beim Aufrufen der Website www.kanzlei-beeck.de werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server der Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,

  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,

  • Name und URL der abgerufenen Datei,

  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),

  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.

Die genannten Daten werden durch mich zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,

  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,

  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie

  • zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Mein berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwende ich die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Identität zu ziehen.

Darüber hinaus setze ich beim Besuch der Website Cookies sowie ggfl´s Analysedienste ein. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie unter den Ziff. 4 und 5 dieser Datenschutzerklärung.

 

3. Weitergabe von Daten

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Ich gebe Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eine ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,

  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,

  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie

  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

4. Cookies

Ich setze aus Datenschutzgründen keine Cookies ein.

 

5. Analyse-Tools

Ich setze aus Datenschutzgründen keine Tracking-Tools ein.

 

6. Social Media Plug-ins

Ich setze aus Datenschutzgründen keine Social Media Plug-ins ein. 

 

7. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von mir verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht von mir erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;

  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei mir gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;

  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei mir gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und ich die Daten nicht mehr benötige, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;

  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie mir überlassen haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit mir gegenüber zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass ich die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruht, für die Zukunft nicht mehr fortführen darf und

  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder meines Kanzleisitzes wenden.

8. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von mir umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an jb@anwalt-beeck.de.

 

9. Datensicherheit

Ich verwende innerhalb des Website-Besuchs das SSL-Verfahren (Secure Socket Layer). Ob eine einzelne Seite meiner Internetpräsenz verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers.

Ich bediene mich im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Meine Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend angepasst.

 

10. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Mai 2018.

Durch die Weiterentwicklung der Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Internetseite unter www.kanzlei-beeck.de von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

 


 

Hinweise zur Datenverarbeitung

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutzhinweise gelten für die Datenverarbeitung durch:

Rechtsanwalt Jens Beeck, Damaschkestraße 8, 49811 Lingen (Ems) - eMail: jb@anwalt-beeck.de, Telefon +49 591 12078148 und Telefax + 49 591 12078149. 

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte ist unter der o.g. Anschrift, beziehungsweise unter jb@anwalt-beeck.de erreichbar.

 

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung

Wenn Sie mich mandatieren, erheben ich folgende Informationen:

  • Anrede, Vorname, Nachname,

  • eine gültige E-Mail-Adresse,

  • Anschrift,

  • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk)

  • sämtliche Informationen, die für die Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte im Rahmen des Mandats notwendig sind

  • ggfl´s Ausweisdaten.

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

  • um Sie als meinen Mandanten identifizieren zu können;

  • um Sie angemessen anwaltlich beraten und vertreten zu können;

  • zur Korrespondenz mit Ihnen;

  • zur Rechnungsstellung;

  • zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie;

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung des Mandats und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Mandatsvertrag erforderlich.

Die für die Mandatierung von mir erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Anwälte (sechs Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat beendet wurde,) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass ich nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet bin oder Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.

 

3. Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Mandatsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an Verfahrensgegner und deren Vertreter (insbesondere deren Rechtsanwälte) sowie Gerichte und andere öffentliche Behörden zum Zwecke der Korrespondenz sowie zur Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte. Die weitergegebenen Daten dürfen von dem Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden.

Das Anwaltsgeheimnis bleibt unberührt. Soweit es sich um Daten handelt, die dem Anwaltsgeheimnis unterliegen, erfolgt eine Weitergabe an Dritte nur in Absprache mit Ihnen.

 

4. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit mir gegenüber zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass ich die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen darf;

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von mir verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht von mir erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;

  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei mir gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;

  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei mir gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und ich die Daten nicht mehr benötige, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;

  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie mir überlassen haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen und

  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder meines Kanzleisitzes wenden.

5. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an jb@anwalt-beeck.de.